INTECONT Tersus
Banner, oben

Fernwartung | Service-Telefon: 0961/38827-0 | Telefax: 0961/38827-10 | E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zum Vergrößern auf die Abbildung klicken. Sie können sich die Broschüre "INTECONT Tersus" in unserem PDF DOWNLOAD-CENTER als PDF-Datei herunterladen oder auf dem Postweg anfordern.

INTECONT Tersus


Informationsmaterial:


Ihre Vorteile auf einen Blick:

Anwendung

Die Auswerteelektronik INTECONT Tersus wird speziell bei wägetechnischen Aufgaben in kontinuierlichen Prozessabläufen eingesetzt.

Sie ist für Applikationen konzipiert, in denen mit Hilfe von

  • Förderbandwaagen
  • Durchlaufmessgeräten
  • Coriolis-Massendurchflussmessgeräten

Schüttgutströme hochgenau zu messen und zu erfassen sind. Dies ist auch bei Spezialanwendungen, wie z. B. eichfähigen oder Ex-Anwendungen, möglich. Die Auswerteelektronik ist in erster Linie für solche Fälle konzipiert, in denen der Betreiber - über die messtechnischen Grundfunktionen hinausgehend - komfortable und umfassende Anzeige-, Bedien- und Überwachungsfunktionen an der Elektronik selbst benötigt. Die Auswerteelektronik ermöglicht die Reproduzierbarkeit und transparenz der Produktion.

Ausstattung

Die Elektronik wird als Schalttafeleinbaugerät oder mit einem Wandgehäuse für die Installation vor Ort geliefert. Die Bedienung erfolgt über ergonomische, nach Bedien- und Servicefunktionen gegliederten, Menüs. Über die farbige LCD-Anzeige sind Messwerte und Zustandsinformationen übersichtlich verfügbar.

Ausgestattet mit dem entsprechenden Kommunikationsmodul fügt sich der INTECONT Tersus über Feldbusse optimal in Automatisierungsstrukturen ein. Die Ethernet-Netzwerkverbindung ist in der Grundausstattung enthalten.

Funktion

Die Funktionen des INTECONT Tersus sind bei jedem Waagentyp unterschiedlich. Die Grundausstattung ist jedoch immer gleich:

  • Gerätegenauigkeit für Wägeaufgaben besser 0,05 %
  • manuelles und/oder automatisches Nullstellen
  • Grob-/Feinsteuerung für genaues Chargieren
  • hohe elektromagnet. Verträglichkeit
  • galvanisch getrennte Ausgänge
  • Fördermengenimpulse
  • spannungsausfallsicherer Datenspeicher
  • integrierte Diagnose- und Selbsttestfunktionen
  • Dialogsprache umschaltbar von  Deutsch nach Englisch, Italienisch, Spanisch und Französisch oder weitere, nachladbare Sprachen inklusive Chinesisch oder Russisch (Kyrillisch)
  • werkseitige Voreinstellungen für einfachen, schnellen Anschluss
  • automatische Justageprogramme, selbststartende Tarierung
  • Justage-Intervalleingabe mit Signalisierung
  • Zustands-, Ereignis-, Justage- und Mengenprotokolle
  • Simulationsbetrieb für Test- und Lernzwecke möglich

Waagenspezifische Funktionen

Die Ist-Förderstärke wird entsprechend der eingesetzten Mechanik ermittelt über:

  • die Bandbeladung und Bandgeschwindigkeit bei Bandwaagen
  • die Reaktionskraft bei Durchlaufmessgeräten
  • die direkte Massestrommessung mittels Corioliskraft bei Massendurchflussmessgeräten

Neben der umfassenden Grundausstattung sind folgende waagenspezifische Eigenschaften realisiert:

  • Bandwaagen

präzise Bandgeschwindigkeitsmessung
Kompensation der Bandeinflüsse (BIC)
Überwachung des Bandschlupfes und des Bandschieflaufes
Verschiebung der Wägung auf den Abwurfpunkt
Eichfähigkeit (bitte gesondert anfragen)

  • Durchlaufmessgeräte

Anpassung an unterschiedliche Messschurrenkennlinien

  • Coriolis-Massendurchflussmessgeräte

präzise Drehzahl- und Drehmomenterfassung

 

.

PDF Download-Center

Hier finden Sie eine übersichtliche Auflistung unserer Broschüren. Diese können Sie als PDF-Datei downloaden.

> Zum PDF-Downloadcenter

Messetermine

Powtech 2017

26.09 - 28.09.17
MESSE NÜRNBERG
Halle 3 - Stand 3-222

weitere Informationen...

 

Kontakt

Janner Waagen GmbH

Dr.-von-Fromm-Str. 3
92637 Weiden i.d.OPf.

Telefon: 0961/38827-0
Telefax: 0961/38827-10
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Fernwartung (TeamViewer)

Partner

Green Energy

Janner Waagen - Gründungsgeschichte

1882—1920, Mut, Ideen, Patente – Beginn einer Erfolgsgeschichte

Damals im Jahr 1821 gründete Johann Janner am Marktplatz in Mantel eine Schlosserei. Er mochte wohl kaum erahnen, dass er damit den Grundstein für eine 120jährige Erfolgsgeschichte gelegt hat, die auch heute im neuen Jahrtausend an ihrer Dynamik noch lange nichts verloren hat.

Johann Janner, der für seinen Mut und Ideenreichtum weit über die Grenzen des Ortes bekannt war, gründete im Jahre 1882 eine Schlosserei mit Schmiede. Hier wurde mit der Entwicklung und die Produktion von Dezimal- und Viehwaagen begonnen. Aufgrund der großen Nachfrage wird die Produktpalette ständig erweitert, so dass auch in dieser Zeit landwirtschaftliche Geräte entwickelt, konstruiert und gebaut wurden.

weiterlesen